Große Drehbare Sternkarten Tycho, Kepler, Giordano, Cassini

Wer kennt als aktiver Beobachter nicht die Situation, einer Gruppe von interessierten Gästen ein paar nette Objekte am Himmel zeigen zu wollen. Unweigerlich stellen sich Fragen: "Wo ist denn das am Himmel?" oder "Wie orientiert man sich?". Um für solche Gelegenheiten etwas präsentables in den Händen zu halten, entstand bei den Füssener Sternfreunden die Idee zu einer großen (70 cm), noch größeren (100 cm), ja riesigen (140 cm) Sternkarte. Geeignete Produkte auf dem Markt gab es nicht und so mussten die Füssener Sternfreunde die Sternkarten von Grund auf selbst entwickeln und natürlich auch produzieren. Und so ist es noch heute. Lokal ansässige Firmen liefern die hochwertigen Grundbausteine, die von den Füssener Sternfreunden zu einer Sternkarte höchster Qualität endmontiert werden, eben echtes "Made in Germany". Aus der Idee einer "etwas größeren Sternkarte" für den Sternfreund und seiner nächtlichen Praxis hat sich ein Prachtstück entwickelt, das auch als Demonstrations- und Lehrobjekt für Schulen und Sternwarten dient.

Beim Test mit verschiedenen Formaten ergaben sich auch unterschiedliche Wünsche an die mechanische Gestaltung der Sternkarte und so haben sich letztendlich vier verschiedene Bauformen durchgesetzt: Tycho, Kepler, Giordano und Cassini. Jede der Bauformen hat ihre Besonderheiten, die wir an dieser Stelle vorstellen möchten.

Cassini

Tycho

Kepler

Giordano

Rollbare Sternkarte Cassini 70cm 50ND 50 Grad Nord, Deutsch

Durchmesser 70 cm Komplett farbiges Layout: Sterne, Deep Sky Objekte, Milchstraße...

99,00 €*

Drehbare Sternkarte Tycho C 70cm 50ND Farbig, 50 Grad Nord, Deutsch

Durchmesser 70 cm Komplett farbiges Layout: Sterne, Deep Sky Objekte, Milchstraße...

345,00 €*

Drehbare Sternkarte Kepler 70cm 50ND Farbig, 50 Grad Nord, Deutsch

Die 70 cm Kepler vereint die Funktion von Tycho- und Giordano-Scheibe. Sie ist perfekt als...

485,00 €*

Drehbare Sternkarte Giordano C 140cm Farbig, 50 Grad Nord, Deutsch

Durchmesser 140 cm ca. 2091 Sterne bis 5.4 mag 342 Deep Sky Objekte 57 Objekte mit...

1.175,00 €*

Bauform:

Bei der Cassini-Version handelt es sich um eine klassische drehbare Sternkarte jedoch bestehend aus flexiblen, rollbaren Materialien.

Die Tycho-Version ist die klassische drehbare Sternkarte. Auf einem Grundblatt ist drehbar eine teiltransparente Scheibe montiert, die den jeweiligen Kartenausschnitt zeigt. Die Sternkarte kann grundsätzlich in jeder Orientierung benutzt werden.

In der Kepler-Version wird die Sternkarte von einem Rahmen, einer Rückseite und einer Vorderseite umfasst. Zwischen diesen Deckeln liegt die Sternkarte drehbar gelagert. Der Rahmen ist rund, ragt aber an zwei Stellen (den Füßen) über die Sternkarte hinaus.

Auch bei der Giordano-Scheibe rotiert die eigentliche Sternkarte zwischen zwei Platten. Der Zuschnitt der Platten ist aber rechteckig. Die Sternkarte ragt an den Seiten über den Rahmen hinaus, so dass man sie dort anfassen und drehen kann.

Einsatzzweck:

Die Cassini ist vornehmlich für den Transport gedacht. Im eingerollten Zustand nimmt sie nur wenig Platz weg. Für die Wandmontage ist sie nur bedingt geeignet.

Die Tycho-Version ist eine klassische, drehbare Sternkarte jedoch mit stabilem Trägermaterial. In dieser Ausfertigung lässt sich die Sternkarte in jeder Orientierung auf den Boden legen. Eine Wandmontage ist dagegen schwierig.

Die Kepler-Karte stellt eine leichtere und transportablere Ausführung der Giordano-Version dar. Sie ist die universellste Bauform. Sie kann wie die Tycho-Karte benutzt werden (die drehbare Sternkarte ist rundum greifbar), ist aber durch die Füße auch für die Wandmontage geeignet.

 

Die Giordano-Version ist ausschließlich für die Wandmontage gedacht. Entsprechende Bohrungen gibt es im Rahmen.

Typische Größen

Um transportabel zu bleiben gibt es die Cassini nur mit 70 cm Durchmesser.

Die Tycho-Scheibe kommt nur in der 70 cm Version zum Einsatz.

Die Kepler-Scheibe wird normalerweise in 70 cm und 100 cm gefertigt.

Als Schaustück und Demonstrator kommt die Giordano eigentlich nur in der 140 cm Version zum Einsatz.

Warum sind die Sternkarten so groß?

Das Auflösungsvermögen des Auges nimmt bei Nacht sehr stark ab. Eine Sternkarte, die unter Taglicht noch einigermaßen bequem entziffert werden kann, stellt sich bei schummrigen Rotlicht als unleserlich heraus. Ständig zwischen hellem Taglicht und Nachtadaption wechseln zu wollen, ist natürlich keine Option, da es viele Minuten dauert, bis das Auge wieder halbwegs nachtadaptiert ist. Also muss die Sternkarte größer werden.

Der zweite Aspekt bezieht sich wieder auf Gruppenführungen. Hier wollen viele Leute gleichzeitig die Sternkarte sehen und das wiederum geht nur mit dem nötigen Abstand. Also muss auch hier die Sternkarte größer werden.

Wahl der Materialien

Cassini-Karte: Das Grundblatt ist auf eine LKW-Plane gedruckt und extrem robust und widerstandsfähig. Das Deckblatt besteht aus einem kräftigen Folienmaterial. Somit ist die Cassini-Version rollbar,  wasser- und UV-beständig.

Für die Tycho, Kepler und Giordano haben die Füssener Sternfreunde verschiedenste Materialien getestet auf Haltbarkeit, Stabilität, und Lesbarkeit bei Nacht. Ziel war es, ein bestmögliches Produkt zu erstellen, nicht den Preis auf ein Minimum zu reduzieren. So ist es dann auch kein Wunder, dass schließlich ein 3.3 mm Alu-Sandwich als Träger für die Sternkarte durchgesetzt hat. Dieses Material hat die gleiche Stabilität wie Alu-Vollmaterial, ist aber leichter.

Als Material für die Rück- und Vorderseite hat sich Makrolon angeboten. Die große Widerstandsfähigkeit gegenüber Schlag und Stoß war ein Grund. Zum anderen ist Makrolon UV-beständig und vergilbt nicht.

In der Summe ergibt das eine äußerst robuste und widerstandsfähige Sternkarte, die den nächtlichen Einsatz und den Führungsbetrieb einer Sternwarte nicht scheuen muss.

Kartengestaltung

Unsere Sternkarten sind inzwischen alle farbig gestaltet. Das erleichtert die Wiedererkennung der Objekte und ermöglicht ein schnelleres und einfacheres Zurechtfinden. Bei hellen Sternen (großer Durchmesser auf der Sternkarte) kann außerdem in der Farbe die Spektralklasse kodiert werden. Es kann recht reizvoll sein, die unterschiedlichen Sternfarben am Himmel zu identifizieren.

Jede Kartengröße hat eine eigens dafür entworfene und abgestimmte Sternkarte. Je mehr Platz eine Karte bietet, umso mehr Objekte kann man aufnehmen, ohne die Karte zu überfrachten. Natürlich wurden auch alle Symbole und Texte nicht einfach skaliert, sondern für eine optimale Lesbarkeit auf die Kartengröße angepasst. Die nachfolgende Tabelle gibt die ungefähre Anzahl der verschiedenen Objekte abhängig von der Sternkartengröße wieder.

Kartengröße

70 cm

100 cm

140 cm

       

~ Sterne

1350

1900

2100

~ Grenzgröße

5.0

5.3

5.4

~ Nicht stellare Objekte

240

260

340

~ Objekte mit maßstabsgetreuem Umriss 

45

45

60

Welche Orte und welche Sprachen?

Wir haben bisher drei verschiedene geographische Breiten realisiert: 50° Nord, 35° Nord und 30° Süd. Das deckt die wichtigsten Orte und Reiseziele auf dieser Erde ab.

Alle Versionen gibt es in deutscher und wahlweise auch in englischer Sprache.

Die internationalen Karten sind typischerweise auf den Längengrad 0 (Greenwich ) bezogen, die deutschen Versionen auf den Längengrad 10 Ost.

Weitere Informationen, Produktlinks

Grundsätzlich könnte man jede Größe (70 cm, 100 cm, 140 cm) mit jeder Bauform (Tycho, Kepler, Giordano und Cassini) kombinieren. Aber nicht alles macht natürlich Sinn. Die wichtigsten Kombinationen haben wir als Produkte erfasst und die sind meist ab Lager lieferbar. Auf den entsprechenden Produktseiten haben wir die jeweilige Karte dann noch etwas genauer beschrieben.